Excelsior Hotel Ernst, Köln
 

Willkommen im Excelsior Hotel Ernst

pic Teaser_Hotel

Excelsior Hotel Ernst, Köln

Wo Stil und Eleganz
zuhause sind…

Ihre Individualität ist unsere Stärke!

Seit 1863 in Familienbesitz, verbindet dieses­ Grandhotel auf stilvolle Art und Weise wertvolle Traditionen mit der Moderne.
Willkommen im Excelsior Hotel Ernst in Köln!

pic News

Neues aus dem Excelsior Hotel Ernst

pic Ueber uns

Über uns

Über uns und unsere Geschichte

Das Excelsior Hotel Ernst ist Kölns Grandhotel am Dom. Durch individuellen Service erkennen wir die Einzigartigkeit jedes Gastes und Mitarbeiters an. Wir pflegen kontinuierlich die Tradition der Gastlichkeit und bleiben durch Innovationen stets zeitgemäß. Als Grandhotel im Herzen Kölns nehmen wir aktiv am urbanen Leben Teil und engagieren uns für Kunst und Kultur.
Ihre Individualität ist unsere Stärke.

Carl Ernst, „Königlicher Hofrestaurateur am Zentralbahnhof“, war Erbauer und Besitzer des Hotels im Stadtzentrum, das damals noch den Namen Hotel Ernst trug. Die Eröffnungsfeier fand am 16. Mai 1863 statt.

Nach nur acht Jahren verkaufte er 1871 das Hotel an Friedrich Kracht. Friedrich Kracht musste damals, als deutschstämmiger Bürger in Belgien ansässig, in den Kriegswirren von Brüssel nach Köln ziehen. Vier Jahre nach Erwerb des Kölner Hotels starb Friedrich Kracht. Seine Frau und sein Sohn Carl führten das Haus weiter.

Schon damals beherbergte das luxuriöse Grand Hotel im Herzen von Köln illustre Gäste aus Kunst, Kultur und Politik.

1889 ging Carl Kracht nach Zürich, wo er Emma Pauline Baur ehelichte und in die Schweizer Hoteliersfamilie Baur, die sowohl das bekannte Baur au Lac als auch das Savoy Baur en Ville besaßen, einheiratete.

Ein Jahr nach seiner Heirat, im Jahre 1890, übergab seine Mutter ihm und seiner Schwester Hermine Brinkhaus, geb. Kracht, das HOTEL ERNST. Die Geschwister gründeten eine GmbH, aus der Hermine Brinkhaus drei Jahre später ausschied. Carl Kracht war nun alleiniger Besitzer des Kölner Hotels in der Innenstadt.

Carl Kracht lebte mit seiner Familie in Zürich, wo er das Baur au Lac führte. Zum Direktor berief er 1905 Friedrich Reime.

Um seinen Gästen aus Politik, Adel und Industrie den größtmöglichen Komfort zu bieten, wurde das HOTEL ERNST von 1908 bis 1910 teilweiße abgerissen. In Rekordzeit wurde es umfangreich erweitert und als fünf Sterne Grandhotel EXCELSIOR HOTEL ERNST wiedereröffnet. Der Namenszusatz EXCELSIOR stammt aus dem lateinischen und bedeutet „das sehr erhabene/ausgezeichnete“ und hebt den Leitgedanken, seinen Gästen stets einen zeitgemäßen Komfort zu bieten, hervor. Den staunenden Gästen wurde nun etwas völlig Neues geboten – von den nun 250 Zimmern hatten 100 ein privates Bad – und dies in einer Zeit, in der "fließendes Wasser" schon etwas Besonderes war.

Lange jedoch währte die Freude am neu erbauten Hotel nicht. 1918, nach Unterzeichnung des Versailler Vertrages, wurde das Hotel zum Hauptquartier der Britischen Besatzungsmacht. Als die Truppen nach 8 Jahren abzogen, musste das Haus erneut von Grund auf renoviert werden.

Am 31. Dezember 1926 feierte das fünf Sterne EXCELSIOR HOTEL ERNST, mit seiner einmaligen Lage gegenüber der berühmten gotischen Kathedrale, wieder einmal Neueröffnung – noch immer geführt von Friedrich Reime, der es bis 1938 leitete.

Die Wirren des 2. Weltkrieges und die Zerstörungen der Stadt durch Bombenangriffe gingen nicht spurlos an dem Bau vorüber doch blieb es von Bombentreffern verschont. Somit konnte die Inhaberfamilie unter der Führung von Charles Kracht, dem Enkel von Carl Kracht, das Gebäude rasch instand setzen und den Hotelbetrieb 1946 wieder aufnehmen. In dieser schwierigen Zeit wurde das Hotel von Max Mattheus geführt, ihm folgte im März 1958 Herr Erico Geweyer.

Er begleitete das Haus 13 Jahre lang als geschäftsführender Direktor. Es gelang Erico Geweyer schon in kurzer Zeit während des deutschen „Wirtschaftswunders“ an das gewachsene Ansehen des Hauses anzuknüpfen und die Tradition der Gastlichkeit zu neuer Blüte zu bringen.

Nachfolger des im März 1971 verstorbenen Erico Geweyers wurde 1972 Herr Siegfried Breunig.

Unter seiner Führung wurden in enger Zusammenarbeit mit Charles Kracht zahlreiche Renovierungsmaßnahmen und Modernisierungen ausgeführt. Die öffentlichen Räume im Bereich der Rezeption, der Wintergarten und die Piano Bar wurden erneuert sowie vorbildliche, zeitgemäße Konferenzräume geschaffen.

Das Restaurant Hanse Stube wurde 1976 umfassend erneuert und erhielt seinen bis heute beliebten zeitlosen Stil.

1986 erfolgte eine umfangreiche Erweiterung des Hotels.

Mit dem sogenannten Rundbau und seinen 29 exklusiven Appartements und Doppelzimmern sowie einem eindrucksvollen Treppenhaus, das von einer Glaskuppel gekrönt ist, wurden neue Meilensteine für den Komfort der Gäste gesetzt.

Diese Um- und Anbauten wurden von dem bekannten Architekten Siegwart Graf Pilati aus München durchgeführt.

Der langjährige Vertreter der Familie im Verwaltungsrat des Hotels, Charles Kracht übergab das Zepter 1991 an seinen Neffen, Charles Roulet, der nach erfolgreicher Hoteliers-Laufbahn aus den USA zurückgekehrt war. Damit übernahm ein Urenkel von Carl Kracht die Federführung im Verwaltungsrat des Traditionshauses. Nach dem plötzlichen Tod von Siegfried Breunig im November 1994 übernahm Charles Roulet kommissarisch die Leitung des Hotels bis mit Manfred Brennfleck im Juni 1995 ein neuer Direktor ernannt wurde.

Im September 2000 wurde auf der sechsten Etage ein exklusiver Saunabereich mit modernsten Fitnessgeräten, einer Trocken- und Dampfsauna, Erlebnisduschen sowie einem Ruheraum für die Hotelgäste eingerichtet.

Im Oktober 2001 eröffnete das ostasiatische Restaurant „taku“ – das Haus der asiatischen Genüsse. Seitdem wird hier ein erlesener Auszug aus den Küchen verschiedener fernöstlicher Hochkulturen geboten: angefangen bei der puristischen japanischen Küche über die etwas deftigere chinesische, bis hin zu den würzigeren Varianten der thailändischen und vietnamesischen Gaumenfreuden.

Zu Beginn des Jahres 2002 wurde ein hochmodernes Business Center mit allen Kommunikationsmöglichkeiten unserer globalen Welt eingerichtet, um auf die Bedürfnisse des heutigen Geschäftsreisenden einzugehen. Dort besteht die Möglichkeit eines kostenlosen Internetzugangs, bequeme Arbeitsplätze und die Ausstattung eines modernen Büros stehen den Gästen zur Verfügung.

Nach dem Ausscheiden von Manfred Brennfleck leitete Robert A. Schaller interimistisch von Juni 2003 bis Mai 2004 die Geschicke des Hauses, bevor Wilhelm Luxem die Leitung des Traditionsshotels übernahm.

Unter der Devise „Tradition & Innovation“ wurde nun erneut die Verjüngung des Grandhotels vorangetrieben. Schon 2005 wurde die denkmalgeschützte Naturstein-Fassade zur Domseite aufwändig restauriert. Im Jahre 2006 folgte die Renovierung der Fassade des Hanseflügels, in der Domprobst-Ketzer-Straße. Diese Maßnahmen waren erforderlich, um die von den Zeiten geprägten filigranen Fassaden in altem Glanz erblühen zu lassen.

Schon 2007 entstanden im Hanseflügel für sieben Millionen Euro 23 neue Deluxe Doppelzimmer, 7 Junior Suiten und 5 Executive Suiten. Moderne technische Ausstattung und traditionelles Ambiente fanden hier eine perfekte Symbiose. Gleichzeitig wurden die öffentlichen Räume mit modernster Klimatechnik ausgestattet.

Im Herbst 2009 wählte der renommierte Busche Verlag mit seinen Publikationen „Schlemmer Atlas“ und „Schlummer Atlas“ das Restaurant „taku“ zum besten ausländischen Restaurant in Deutschland und das EXCELSIOR HOTEL ERNST zum Hotel des Jahres 2010.

Im November 2011 durfte sich das "taku" über eine ganz besondere Auszeichnung freuen: Das Haus der asiatischen Genüsse wurde mit seinem ersten Stern vom Guide Michelin ausgezeichnet.

Seit November 2012 leitet Henning Matthiesen das Excelsior Hotel Ernst als Geschäftsführender Direktor, um auch weiterhin unter dem Motto „Tradition & Innovation“ neue Akzente zu setzen.

Im November 2013 erhielt das Restaurant „taku“ zum dritten Mal in Folge den berühmten Michelin Stern. Der Umbau der gesamten Hotellobby in ein „einladendes Wohnzimmer“ komplettierte ein erfolgreiches Jahr. 

pic auf einen blick

Auf einen Blick

Auf einen Blick

  • 140 Zimmer & Suiten, teilweise mit Blick auf den Dom
  • 12 Tagungsmöglichkeiten mit Tageslicht
  • Einziges Mitglied der Leading Hotels of the World in Köln
  • Familiengeführt seit 1863
  • Fitness- und Saunabereich
  • Mobiles Business Center und exklusive Antiquitätenboutique
  • Zimmer: Satellitenfernsehen, Pay TV, Minibar im Zimmerpreis enthalten, Safe, Wireless-LAN, Breitband-Anschluss, Fax-Anschluss, Klimaanlage, Bademäntel, Fön, Schmink- und  Rasierspiegel
  • Restaurant taku: Das Haus der Gastlichkeit mit ostasiatischer Küche, ausgezeichnet mit einem Michelin Stern
  • Restaurant Hanse Stube: Innovative französische Küche mit regionalen Einflüssen
  • Piano Bar: Premium Bar mit großer Zigarrenauswahl und Live Piano Musik
  • Excelsior Hotel Ernst Afternoon Tea inspired by Pierre Hermé
  • Service: 24 Stunden Etagenservice, 24 Stunden Rezeption und Concierge, Valet-Service, Gepäckservice, Schuhputzservice, Abdeckservice, Tagungsbutler, Limousinenservice, Wedding Planner

Geschäftsführender Direktor
Henning Matthiesen

Adresse

Excelsior Hotel Ernst
Domplatz/Trankgasse 1-5
50667 Köln
Tel.: +49 221 / 270 –1
E-Mail: info(at)excelsior-hotel-ernst.de »

pic Karriere

Ausbildung
und Karriere

Wir freuen uns auf Sie!

Die Mitarbeiter des Excelsior Hotel Ernst verstehen es als tägliche Herausforderung "ihren" Gästen den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Es ist allen eine Herzensangelegenheit ein perfekter Gastgeber zu sein. Die Einstellung, Erfahrung und Fertigkeiten unserer Mitarbeiter sind unser wertvollstes Vermögen. Als geeigneter Bewerber verfügen Sie über ausgezeichnete Referenzen, exzellente Umgangsformen sowie über eine charmante und freundliche Ausstrahlung. Wir laden Sie ein, sich nach unseren aktuellen Stellenangeboten zu erkundigen und freuen uns über Ihre Bewerbung.

Alle offenen Stellen finden Sie hier!

  • Ihre Ausbildung im
    Excelsior Hotel Ernst
    in Köln

    Eine Ausbildung in Kölns Grand Hotel bietet den perfekten Einstieg in eine erfolgversprechende Karriere. In der 3-jährigen Ausbildung zum /zur Hotelfachmann/-frau, Restaurantfachmann/ -frau oder Koch/Köchin lernen die Auszubildenden alle relevanten Bereiche des Hotels kennen. Unsere Ansprechpartnerin für Auszubildende, Frau Natalia Mittelstein, freut sich auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnis und Lichtbild per E-Mail.

    E-Mail an Natalia Mittelstein »

  • Crosstraining in der
    Selektion Deutscher
    Luxushotels

    Als Auszubildende/r in einem Haus der Selektion Deutscher Luxushotels haben Sie die Möglichkeit sich für ein 1-wöchiges Crosstraining in einem anderen Haus der Selektion zu bewerben und dort die Abläufe kennen zu lernen und neue Erfahrungen zu sammeln. So lernen Sie in Ihrer Ausbildung nicht nur ein Hotel kennen, sondern können einen Einblick in verschiedene Häuser bekommen.

  • Traineeship in der
    Selektion Deutscher
    Luxushotels

    Nach der erfolgreichen Ausbildung in einem Hotel der Selektion Deutscher Luxushotels haben Sie die Möglichkeit sich um ein Selektions-Traineeship zu bewerben. Hierbei durchlaufen Sie in 12 Monaten 4 Hotels der Selektion. Sie werden jeweils 12 Wochen in einem Haus eingesetzt und sammeln so in kurzer Zeit wertvolle Erfahrung in den besten Hotels Deutschlands.

  • Die
    Personalabteilung

    Kontakt Mitarbeiter:

    Melanie Kräling
    Human Resources Manager
    Tel.: +49 221 270–3121
    E-Mail an
    Melanie Kräling »

    Kontakt Ausbildungsplätze:

    Natalia Mittelstein
    Personalreferentin
    Tel.: +49 221 270–3154
    E-Mail an
    Natalia Mittelstein »

pic Partnerschaften

Unsere Partner

Dürfen wir vorstellen? Unsere Partner

The Leading Hotels of the World

Seit 1928 gehört das Excelsior Hotel Ernst zu den Leading Hotels of the World, einem Zusammenschluss der weltweit schönsten Hotels, Resorts und Spas.
Zur Website »

Selektion Deutscher Luxushotels

Neun deutsche Grandhotels und ein Partner aus Österreich, jeweils die erste Adresse der Stadt, haben sich zur Aufgabe gemacht die Kultur der Gastlichkeit zu prägen und zu pflegen.
Zur Website »

Virtuoso

Virtuoso ist das weltgrößte Reisebüronetzwerk für Luxusreisen. Das Excelsior Hotel Ernst gehört seit 1995 zu den ausgewählten Reisezielen der Virtuoso-Familie.
Zur Website »

Pro Sky

Als Partner der Selektion Deutscher Luxushotels bringen die Aviation-Experten von Pro Sky anspruchsvolle Privatreisende und Gruppen perfekt ans Ziel.
www.pro-sky.de »

Fine Hotels & Resorts

Eine Auswahl der schönsten Hotels weltweit, in denen Platinum American Express Karteninhaber besondere Privilegien genießen.
Zur Website »

Mercedes-Benz

Als Partner der Selektion Deutscher Luxushotels stellt Mercedes-Benz Deutschland die Limousinen des Excelsior Hotel Ernst, denn „Zukunft braucht Herkunft“.
Zur Website »

Museum Ludwig

Die Sammlung des Museum Ludwig beinhaltet die wichtigsten Stationen und Positionen der Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwartskunst. Das Excelsior Hotel Ernst besorgt Ihnen gerne die Karten für Ihren Museumsbesuch.
Zur Website »

Kölner Philharmonie

Seit 1986 ist die Kölner Philharmonie aus dem Musikleben nicht mehr wegzudenken. Das Excelsior Hotel Ernst besorgt Ihnen gerne die Karten für Ihren Konzertbesuch.
Zur Website »

Gürzenich Orchester

Das Gürzenich Orchester zählt im Konzert- und im Opernbereich zu den führenden Orchestern Deutschlands. Gemeinsame Arrangements machen Ihren Aufenthalt in Köln zu etwas Besonderem.
Zur Website »

Meisterkreis

Der MEISTERKREIS etabliert eine neue „Kultur des Luxus“ in Deutschland. Eine Kultur der Anerkennung, die das Bewusstsein für die Einzigartigkeit und die Vielfalt der deutschen Luxuslandschaft fördert und deren ökonomische und kulturelle Bedeutung schätzt.
Zur Website »

Rimowa

Mit dem exklusiven Hotel-Service im Excelsior Hotel Ernst wird Ihr RIMOWA Koffer, der eine Reparatur benötigt, an der Rezeption entgegengenommen und innerhalb von 24 Stunden wieder in einen top Zustand gebracht.
Zur Website »

pic Kontakt Ansprechpartner

Kontakt und
Ansprechpartner

Kontakt und Ansprechpartner